Netzwerk-Virtualisierung als ein Schlüsselfaktor für eine agile Multi-Cloud-Strategie

August 16, 2017
Netzwerk-Virtualisierung als ein Schlüsselfaktor für eine agile Multi-Cloud-Strategie

Jedes Unternehmen, egal in welcher Branche, ist bestrebt, flexibel auf Marktanforderungen reagieren zu können und so wettbewerbsfähiger zu werden. Dass dies am besten mit einer agilen IT-Infrastruktur im Rahmen einer Cloud Computing-Strategie zu erreichen ist, haben die meisten verinnerlicht. Dass sie sich andererseits nicht tagtäglich mit der Cloud und deren Betriebsmodellen beschäftigen wollen oder können, ist ebenso verständlich wie nachvollziehbar. Die IT soll einfach funktionieren – und Hand in Hand mit den Geschäftszielen arbeiten. Um dies zu erreichen, muss die Cloud-Umgebung entsprechend der Business-Anforderungen gestaltet werden und idealerweise erfahrene IT-Berater mit ins Boot geholt werden, die einen Business Cloud Alignment Ansatz verfolgen.

Das Hauptproblem, das wir nach wie vor bei unseren Kunden feststellen, ist, dass die Geschwindigkeit, in der sich das Business entwickelt, nicht mit der der IT im Einklang ist. Das Business ist meist um einiges voraus, was in der heutigen Zeit nicht der Fall sein dürfte. Im Gegenteil: Die IT sollte nicht nur gleichauf mit dem Business, sie sollte idealerweise sogar eine Nasenlänge voraus sein.

Große, europäische Bank als prägnantes Beispiel

Einer unserer Partner aus dem VMware Cloud Partner Netzwerk, ein führender Datacenter und Service Provider in Europa, war in dieses Projekt involviert. Dabei ging es darum, die Bank, deren IT-Abläufe über einen Wirrwarr von Cloud-Umgebungen abgewickelt wurden, agiler zu machen. Durch eine Vielzahl von Standardisierungsmaßnahmen, bei denen einzelne Dokumenten-basierte Arbeitsabläufe manuell vorgenommen werden mussten, liefen die Prozesse in der Bank recht langsam ab. Das IT-Team musste sage und schreibe 63 einzelne Schritte vollziehen und dabei außerdem die Security und Compliance Policies überprüfen. Das war alles sehr langwierig und unbefriedigend für alle Beteiligten.

Unser Partner half schließlich, diesem Wirrwarr zu entkommen und brachte mit der VMware CrossCloud-Architektur Licht ins Dunkel: Der VMware Multi-Cloud-Ansatz bedeutet, dass unsere Kunden zahlreiche Anwendungen und Umgebungen entweder im eigenen Rechenzentrum, bei Partnern oder in einer gemischten Umgebung einheitlich betreiben, zentral verwalten und managen können. Der oft genannte „Pferdefuß” Security lässt sich dadurch umgehen, indem sich Netzwerk- und Security-Services standardisieren und automatisieren lassen. Und das geht – über alle Clouds hinweg – mittels VMware NSX.

Wie das funktioniert? Indem NSX Sicherheitsfunktionen direkt in den Hypervisor integriert. NSX ermöglicht Mikrosegmentierung und detaillierte Sicherheit für einzelne Workloads und schafft so ein wesentlich höheres Maß an Sicherheit im Rechenzentrum. Sicherheitsrichtlinien bleiben an die Workloads gebunden, egal wo sich die Workloads in der Netzwerktopologie befinden.

Das wird dadurch möglich, indem NSX Netzwerkfunktionen von der zugrunde liegenden Hardware abstrahiert und Netzwerkfunktionen und Sicherheitsrichtlinien mit ihren jeweiligen Workloads verknüpft. So können sich Anwendungen und Daten überall befinden und überall zugänglich sein – in der eigenen „privaten” Cloud, in einer Cloud eines Service Providers oder in einer hybriden Umgebung. Die Workloads lassen sich jederzeit problemlos von einem Rechenzentrum in ein anderes verschieben.

Was das für die europäische Bank bedeutet?

Nachdem unser Service Partner die Netzwerk-Virtualisierung erfolgreich eingeführt, Arbeitsschritte standardisiert und automatisiert hat, konnten deren Anwendungen in einer gemeinsamen Betriebsumgebung Cloud- und Geräte-übergreifend vernetzt, abgesichert, ausgeführt und verwaltet werden. Einzelne „Cloud-Silos” gibt es nicht mehr. Stattdessen freut sich die IT-Organisation nun über eine gemeinsame Betriebsumgebung, die die nötige Transparenz und die erforderlichen Tools zur Cloud-übergreifenden Visualisierung und Verwaltung von Ressourcen, Workloads und Betriebsabläufen beinhaltet.

Schlussendlich können dadurch neu benötigte Ressourcen innerhalb einer halben Stunde – statt wie früher innerhalb von Tagen – bereitgestellt und umgehend auf die Belange der Kunden eingegangen werden. NSX ist der beste Weg, Agilität zu garantieren, ohne Abstriche bei der Sicherheit in Kauf nehmen zu müssen.

Sie möchten mehr spannende Anwendungsfälle erfahren? Dann besuchen Sie vom 11. bis 14. September 2017 unser Highlight-Event in Barcelona! Hier geht’s zur Registrierung. Sie können leider nicht kommen? Dann halten wir Sie auf Twitter auf dem Laufenden!


 
Related Posts
 

Die Amadeus IT Group ist ein führender Anbieter zukunftsweisender Technologien für die Reisebranche mit einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro. Damit die bis zu 39.000 Enduser-Transaktionen pro Sekunde verarbeitet werden können, setzt die Amadeus IT Group auf Cloud Computing- und Open Source-Lösungen von VMware.

Cross Cloud Studie von VMware

Die neue Crosscloud-Studie von VMware untersucht, wie sich die Dezentralisierung der IT auf deutsche Unternehmen auswirkt. Zwei Drittel der IT- und Unternehmensführer in EMEA sind bereits der Meinung, dass die Vorreiterrolle der IT-Abteilungen beim strategischen Management von Technologien schwindet. Stattdessen übernehmen die Geschäftsbereiche das Kommando, treffen technologische Entscheidungen und treiben damit Innovationen voran.

Es ist Tag zwei auf der VMworld 2016 Europe in …

Read More

Im Rahmen unserer Studie zu Risiken und Sicherheit für moderne …

Read More

 
 
Blog Archive