Looking out of the box – die digitale Transformation betrifft nicht nur die IT-Abteilung eines Unternehmens

June 9, 2017
Looking out of the box – die digitale Transformation betrifft nicht nur die IT-Abteilung eines Unternehmens

Die Bechtle AG ist der größte deutsche Partner von VMware und hat gemeinsam mit VMware eine spannende Reise hinter sich. Bechtle ist in dieser Zeit von einem reinen Virtualisierungspartner zu einem Unternehmen geworden, das Organisationen bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Roland König, Leiter Geschäftsfeld Virtualisierung, sowie Geschäftsführer des Systemhauses München/Regensburg bei der Bechtle AG geht in diesem Gastbeitrag auf die gemeinsame Vergangenheit und die Änderungen des Geschäftsmodells bei Bechtle durch die Dezentralisierung der IT ein.

Als erster Partner von VMware im EMEA-Wirtschaftsraum können wir bereits auf 15 Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit – als Anbieter von Server-Virtualisierungen – zurückblicken. Seit 2002 entwickeln wir bereits unsere Lösungen im Einklang mit dem Produkt-Portfolio von VMware weiter. Es ist eine spannende und lange Reise, die bereits hinter uns liegt – eine, die uns von virtuellen Servern zu virtuellen Desktops über Software-definierte Rechenzentre hin zur Unterstützung der Cross-Cloud gebracht hat.

Die ersten gemeinsamen Schritte

Das erste Projekt, das wir gemeinsam umgesetzt haben, war eigentlich recht simpel. Der immense Mehrwert, den Server-Virtualisierung unseren Kunden bieten konnte, war schnell ersichtlich: In der Regel hatten sie zu viele Server und durch Virtualisierung konnte die Anzahl erheblich reduziert werden. Aber die Branche ist stetig im Wandel. Die Lösungen von heute gehen weit über den reinen Support des IT-Teams hinaus. Eine  Studie von VMware  hat genau diese Entwicklung untersucht und herausgefunden, dass  64% der Führungskräfte in Deutschland der Meinung sind, dass die Verwaltung der Technologie nicht mehr alleinige Aufgabe der IT ist. Mit einer dezentralisierten Technologie können wir die Ziele von Unternehmen, Mitarbeitern und natürlich auch von Kunden sehr viel schneller umsetzen.

Aus unserer persönlichen Erfahrung wissen wir, dass die Anforderungen der Fachabteilungen oftmals nicht mit den Zielen der IT-Teams und deren Herausforderungen übereinstimmen. Für uns als Partner bedeutet das: Um unseren Kunden wirklich einen Mehrwert bieten zu können, müssen wir einen Ansatz wählen, der sich nicht nur auf das IT-Team konzentriert. Stattdessen stellen wir unserem Kunden ein engagiertes Team zur Seite und führen eine Befragung in den einzelnen Fachabteilungen des jeweiligen Unternehmens durch: Wir fragen sie, welche Herausforderungen sie aktuell sehen und wo sie in fünf Jahren stehen möchten. Es handelt sich zwar um eine digitale Transformation – das bedeutet aber noch lange nicht, dass es nur um technische Fortschritte geht. Denn die digitale Transformation betrifft Unternehmen in der Gesamtheit und umfasst mehr als die Einführung neuer Tools und Services!

Echter Mehrwert für die Kunden

Erst kürzlich habe ich mich mit einem bekannten Sportartikelhersteller in EMEA über dessen digitale Transformation ausgetauscht. Die unterschiedlichen Teams fühlten sich nicht ausreichend von der IT-Abteilung unterstützt und ihnen fehlte die Flexibilität.

Die Folge: Ohne Wissen der IT-Abteilung wurden jährlich mehr als 1 Million US-Dollar für unterschiedliche Clouds bei Amazon Web Services ausgegeben! Daraufhin setzten wir unsere Lösungsarchitekten auf dieses Problem an. Sie erstellten eine Blaupause, die die direkten Ergebnisse jedes einzelnen Aspekts der Unternehmenstransformation aufzeigte. In diesem Fall bedeutete es eine Zusammenarbeit mit dem IT-Team, um eine Software-definierte Umgebung zu schaffen, um auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter im Unternehmen schneller und agiler eingehen zu können und gleichzeitig immer die Kontrolle über alle IT-Ausgaben zu behalten. Jetzt werden mehrere Clouds eingesetzt, die den Fachabteilungen die benötigte Flexibilität gewähren – allerdings in einer zentralisierten Umgebung. Das IT-Team behält den Überblick über die Nutzung und Auslastung der Clouds und so konnten die Kosten um 30 % reduziert werden.

Auf dem Weg Richtung digitaler Zukunft

Die Zeiten, in denen sich ein einzelner Consultant mit dem IT-Team zusammensetzte und eine Private Cloud Umgebung erstellte, die nur durch die IT-Abteilung verwaltet wurde, sind längst vorbei. Heute gilt: Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind aufzuziehen. Die IT steht bei der digitalen Transformation im Mittelpunkt – aber um zu verstehen, wie eine Organisation in ihrer Gesamtheit ihre Herausforderungen meistern und ihre Ziele erreichen kann, benötigt man ein Beratungsteam, das sich mit den Anforderungen der einzelnen Abteilungen auseinandersetzt und eine gemeinsame Linie herausarbeitet.

Die Cross-Cloud-Lösungen von VMware haben uns geholfen, diesen Weg zu gehen, sodass wir jetzt Teams bereitstellen, die in einen intensiven Dialog mit dem Unternehmen treten und sie auf einer gesamtheitlichen Ebene unterstützen. Denn nur mit einer richtig umgesetzten digitalen Transformation lassen sich große Ziele erreichen.


 
Related Posts
 

Nutzerfreundlichkeit für den Anwender &  Sicherheit fürs Unternehmen müssen sich nicht …

Read More

„Never stop investing, never stop improving, never stop doing something …

Read More

Beitrag von Annette Maier, Country Manager Germany, VMware

Gerne möchte ich …

Read More

Reden wir endlich Tacheles über Technologie: Sie können die Geschäftsführung …

Read More

 
 
Blog Archive